PROJEKTE IN PLANUNG

Damaschkestraße 37, Bauhaussiedlung Dessau-Törten

Daten und Fakten
Bauherr: privat
Planungsphase: 1 und 4 ausgeführt
Planungsphase: 5 Ausführungsplanung in Arbeit
Baugenehmigung: 9.01.2018
Bauantrag: am 14.11.2017 eingereicht
Idee

Das Gebäude Damaschkestraße 37 ist Teil der denkmalgeschützten Bauhaussiedlung Dessau-Törten und liegt im Geltungsbereich der Erhaltungs- und Gestaltungssatzung für die Bauhaussiedlung Dessau-Törten vom September 1994.

Das Einfamilienhaus soll nun nach den Vorstellungen der Bauherrn umgebaut werden.
Dabei soll eine großzügige Wohnlandschaft entstehen, die die Kleinteiligkeit der vorhandenen Grundrisse verliert. Die konstruktive Grundstruktur des Hauses bleibt erhalten.

Neubau einer Kaltlagerhalle und Neugestaltung der Freianlagen
wm Meyer Anhänger GmbH Dessau

Daten und Fakten
Bauherr: Vermögensverwaltung GmbH & Co. KG
Planungsphase: 1 bis 4 ausgeführt
Bauantrag: eingereicht August 2017
Idee

Auf dem Betriebsgelände der wm Meyer Anhänger GmbH Dessau in der Kochstedter Kreisstraße soll eine Kaltlagerhalle neu errichtet werden.

Ebenso werden die Freiflächen für Ausstellung und Grünanlagen neu gestaltet.

Ersatzneubau Sporthalle Grundschule Meinsdorf, Dessau-Roßlau

Daten und Fakten
Bauherr: Stadt Dessau-Roßlau
Planungsphase: 1 und 2 (Grundlagenermittlung und Vorplanung) ausgeführt – März 2017
Planungsphase: 3 Entwurfsplanung ausgeführt – September 2017
Idee

Der Neubau der Sporthalle dient der Sicherung des Schulsports der Grundschule mit kooperativem Ganztagsangebot und der Nutzung durch Vereine.

In diesem Zusammenhang werden auch die Freiflächen für Spiel und Schulhof neu gestaltet.
Die Umkleide und Sanitärräume werden im vorhandenen Schulgebäude eingebaut.
Die Sporthalle ist durch einen Verbinderbau mit dem Schulgebäude verbunden.

Die Schwierigkeit des Vorhabens besteht in der sehr engen Möglichkeit der Erschließung der Baustelle und der Überschneidung der Wege von Schülern und Baustellenzufahrt.
Deshalb wurde für die Halle ein Holzkonstruktion gewählt, die in kleinen Teilen vorgefertigt, schnell auf der Baustelle zusammengebaut werden kann.

Zur gestalterischen Einpassung der Sporthalle in die enge Grundstückssituation und in Beziehung zum teilweise denkmalgeschützten Schulgebäude wurde eine Satteldachvariante gewählt. Die Außenbekleidung soll mit liegenden Paneelen erfolgen. Im unteren Bereich soll eine glatte Fläche (Bauchbinde) frei gehalten werden für die künstlerische Gestaltung durch die Schüler.

Die südliche Dachfläche soll mit Photovoltaikelementen belegt werden, die der Eigenversorgung der Schule dienen.

Zum Projekt wird ein Fördermittelantrag eingereicht.

Anhaltisches Theater Dessau, Bühnenturm – Sanierung Fassade und Dach

Daten und Fakten
Bauherr: Anhaltisches Theater Dessau
Planungsphase: 1 bis 6 (Grundlagenermittlung, Vorplanung, Entwurf, Bauantrag, Ausschreibung) ausgeführt Februar 2018
Leistungsphasen: 7 – 8 in Arbeit
Idee

Der Bühnenturm des Anhaltischen Theaters Dessau soll saniert werden.

Folgende wesentliche Sanierungsschritte sollen bei dieser Maßnahme ausgeführt werden:

1. Sanierung des Ringankers umlaufend,
2. Sanierung der Putzfassaden und Erneuerung des Anstrichs,
3. Neue Blechabdeckung für das Sockelgesims,
4. Erneuerung vorhandener Blechabdeckungen über den Pfeilervorlagen, am Dachgesims und am Traufgesims
5. Schließen der Fensteröffnungen am Bühnenturm durch Mauerwerk,
6. Erneuerung der Fenster in den Treppenhäusern,
7. Erneuerung der Abdichtung zwischen Dach und Rauchabzugshaube,
8. Sanierung und Ausbesserung der vorhandenen Dachabdichtung des Hauptdaches des Bühnenturms,
9. Aufbau einer zusätzlichen Dämmung von 8 cm Mineralwolle und Abdichtung auf dem Hauptdach des Bühnenturms,
10. Komplette Erneuerung der Dachdämmung und Abdichtung auf dem Dach der Rauchabzugshaube des Bühnenturms,
11. Erneuerung des Blitzschutzes,
12. Erneuerung der Regenentwässerung,
13. Neuer Einbau von Flachdachabsturzsicherungen durch Sekuranten.
Das das Theater unter Denkmalschutz steht, sind hier die Belange entsprechend der denkmalrechtlichen Genehmigung zu beachten.

IDT Biologika, Erweiterungsbau Tiefkühllager Gebäude 320

Daten und Fakten
Bauherr: IDT Biologika, Dessau-Roßlau
Planungsphase: 1 bis 4 (Grundlagenermittlung, Vorplanung, Entwurf, Bauantrag) ausgeführt März 2018
Leistungsphasen: 4 – 8 in Arbeit
Idee

Im Bereich des überdachten Freilagers des Gebäudes 320 im Pharmapark Dessau-Rodleben soll durch einen Erweiterungsbau ein Tiefkühllager entstehen.
Im nördlichen Teil des Gebäudes existiert bereits ein Tiefkühllager.
Der Erweiterungsbau wird durch ein bereits vorhandenes Tor mit dem vorhandenen Tiefkühllagerbereich verbunden.
Die personelle und materialtechnische Erschließung erfolgt über den bereits bestehenden Tiefkühllagerbereich im Nordteil.

Das Raumprogram umfasst einen Buchungsplatz, eine Einfrierkammer ein Normallager mit einer Temperatur von -20°C und einen Technikraum zur Unterbringung der Kühltechnik.

Umbau von Verkaufsflächen zu Asia-Gaststätte

Daten und Fakten
Bauherr: Herr Nguyen, Köln
Planungsphase: 1 und 2 (Grundlagenermittlung, Vorplanung ausgeführt Februar 2018
Leistungsphasen: Entwurfsplanung und Bauantrag) in Arbeit
Idee

Ein Teil der Verkaufsflächen im Erdgeschoss des ehemaligen Kaufhauses Kavalierstraße 72 in Dessau soll zu einer Gaststätte mit asiatischen Speisen umgebaut werden. Dabei ist geplant, am Mittag ein Imbissangebot mit Buffet anzubieten. Am Abend soll dann a la carte Essen serviert werden.
Es sollen 40 Plätze geschaffen werden. Die notwendigen Nebenräume, wie Küche, Lager und WC-Anlagen sind ebenfalls in den vorhandenen Verkaufsflächen eingeplant. Für die Personalräume (Aufenthalt und WC) ist ein Anbau im Hofbereich vorgesehen. Dafür wird ein vorhandener Holzschuppen abgerissen. Es ist eine Lüftungsanlage vorgesehen. Deren Technik und Kanalführung wird im Unterdeckenbereich untergebracht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
error: Content is protected !!